Hochwasser im Landkreis Lüchow-Dannenberg

Beginn 8.4.2006, 5:00 Uhr

Ende 12.4.2006, 16:00 Uhr

Am Freitag, den 7. April 2006 um 22:03 Uhr löste die Leitstelle Celle den Alarm für die Führungsgruppe aus. Nach kurzer Rücksprache mit dem Bereitschaftsführer und der Leitstelle bekamen alle den Einsatzbefehl: Treffen aller Züge 05:00 Uhr Sammelplatz Eschede und Verlegung in den Landkreis Lüchow Dannenberg.

Im Kreishaus in Lüchow erhielt die Kreisfeuerwehrbereitschaft Celle den Einsatzbefehl für den Abschnitt Schützenplatz. 2 der 5 Züge begannen nach kurzer Verlegung mit der Deichverteidigung an der Jeetzel. Ziel war nicht den Deich zu erhöhen sondern ihn gegen Unterspülen zu sichern. Dieses geschah mit ausgelegtem Vlies, Baustahlmatten und Beschwerung durch Sandsäcke. Im Bereich Schützenplatz wurden zum Transport der Sandsäcke zeitweise 20 Boote, mehrere Häglunds (Kettenfahrzeuge), div. LKW und 5 Hubschrauber der Bundespolizei vom Typ „PUMA“ eingesetzt. Zwischenzeitlich wurde ein weiterer Einsatzabschnitt (Bückauer-Brücke) an die Kreisfeuerwehrbereitschaft übergeben. Dort musste die Sicherung des Sanddeiches ab Höhe der Bückauer-Brücke sichergestellt werden. Untergebracht wurden die ca. 150 Feuerwehrkräfte aus dem LK Celle im Containerdorf der Bereitschaftspolizei am Castorverladebahnhof. Einsatzende und Verlegung in den LK Celle war für die Kreisfeuerwehrbereitschaft Celle am späten Mittwoch Nachmittag.

Von Julia am 13. April 2006 um 22:31